Über mich

Im Sommer 1985 wurde ich im Bundesland Brandenburg geboren. Ich wuchs in einer normalen Familie auf, absolvierte meinen Schulabschluss und lernte anschließend den Beruf "Kauffrau für Bürokommunikation". Mein beruflicher Werdegang war sehr abwechslungsreich. Ich hatte das Glück, mich in verschiedenen Bereichen entwickeln zu können. Neben meinen beruflichen Wegen schaffte ich es in meiner Freizeit, mich in weiteren Bereichen zu entwickeln. Irgendwann kam dann die Idee, alles zusammen zu fassen und den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Ich liebe es, wenn ich mein Leben abwechslungsreich gestalten kann. Durch meine Werbeagentur konnte ich meine Kreativität, mein Wissen und meine Fähigkeiten miteinander verbinden. So lebe ich mein Leben wie es mir gefällt und nicht mehr, wie es anderen Menschen gefallen muss. 

So entstand der Name "White Rastas"

Unter dem Namen "White Rastas" entfalte ich mich in verschiedenen Bereichen wie z. B. als Schreiberin von Erfahrungsberichten über unsere Reisen, die Unterkünfte und Freizeitmöglichkeiten. Auf Instagram agiere ich als Influencerin und teile Einblicke aus unserem Leben im Wohnmobil. Zudem erstelle ich Reise und Hobby Videos, die ich auf meinem YouTube Kanal veröffentliche. 

Zusammen mit meinem lieben Mann habe ich bereits viele Länder bereist, wovon eins schon auffällig oft, von uns als Urlaubsziel ausgewählt wurde.

 Vor einem guten Jahrzehnt haben wir bei Bekannten ein Urlaubsvideo zu sehen bekommen, dass Sie vor vielen Jahren auf der Karibikinsel Jamaika aufgenommen hatten. Völlig fasziniert von der beeindruckenden Natur und einem wunderschönen Wasserfall, den wir zu sehen bekamen, wurde unser Traum von einer Reise in die Karibik entflammt. Erzählungen die wir zum Teil nicht glauben konnten, so verblüffend waren Sie, blieben uns ebenfalls in Erinnerung. Vor einigen Jahren erfüllte sich unser Traum und wir kamen selbst in den Genuss, die Karibikinsel Jamaika zu erkunden. Tatsächlich bestätigten sich viele der Erzählungen.

Wir lernten Einheimische kennen und fanden auch einen neuen Freund, den wir nun regelmäßig auf der Insel besuchen. Ein Rastafari, der in einer kleinen Ein-Zimmer-Hütte im Busch lebt und sich überwiegend von Früchten und Gemüse aus seinem Garten ernährt. Mit ihm zusammen auf der Insel unterwegs, haben wir fast täglich die Erfahrung gemacht, dass man uns auf der Straße "White" oder "Whity" hinterher rief. Gerade in den Bergen ist es dort noch außergewöhnlich für die Einheimischen, "weiße" Menschen zu sehen. Ein kleines Mädchen kam einmal mit Ihrem Vater auf uns zu. Sie war etwas schüchtern, sodass Ihr Vater die Ansprache übernahm. Er erzählte uns, dass seine Kleine noch nie "weiße" Menschen gesehen habe und Sie meinem Mann, gerne einmal die Hand geben wolle. Wir waren verblüfft darüber, ein wirklich außergewöhnliches Ereignis für uns. Irgendwann wurde es für uns zur Normalität, dass man uns überall mit "White" betitelte. Durch unseren Freund "Rasta" haben wir nicht nur Reggae Musik lieben gelernt, er lehrte uns auch die Rastafari Kultur. Mittlerweile haben wir jegliches materielle Denken, das wir durch unsere Familien in unserer Erziehung geprägt bekommen haben abgelegt und fühlen uns mehr den Rastafaris verbunden. Wir setzen uns nun täglich mit gesunder Ernährung auseinander und konnten vieles in unserem Alltag und unserer Denkweise zum Positiven verändern. Der Name "White Rastas" entstand durch die Betitelung der Jamaikaner und durch unsere Verbundenheit zur gesunden und naturverbundenen Lebensweise der Rastafaris. 

So verbringe ich meine Freizeit

Ich habe eine überdimensionale Ader an Kreativität und bin sehr wissbegierig. Schon als Kind haben mich Kameras magisch angezogen. Heute fotografiere ich gerne Bauten, Flora und Fauna und andere Bereiche. Ich filme gerne für meinen YouTube-Kanal und verbessere dadurch meine Qualität durch ständige Übung. Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem Erstellen von Videos, war ich doch ahnungslos, was das Arbeiten mit Videobearbeitungsprogrammen betraf. Mittlerweile habe ich mein Wissen so bereichert, dass ich nun anderen Menschen dabei helfen kann.  

Neben diesen Bereichen entfalte ich mich auch gerne bei Handarbeiten. Wenn ich merke, das ich Entspannung oder Ablenkung vom Alltag benötige, finde ich diese beim lesen von Büchern oder beim Stricken. Hierfür nutze ich Strickringe oder Strickrahmen, auf die ich erst vor einigen Jahren gestoßen bin. Sie sind bei uns noch nicht so publik, wodurch es wenige deutschsprachige Anleitungen für die Nutzung dieser Tools gibt. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, die Handhabung durch ausführliche Videoanleitungen zu erklären, sodass es jeder von jung bis alt verstehen kann.

 Wie man nun lesen konnte, bin ich eine junge Frau mit vielen Talenten und Erfahrungen, die mich zu einer außergewöhnlichen Persönlichkeit gemacht haben. 

So lebe ich

Ich hatte lange Probleme mit der Selbstfindung, weil ich durch die elterliche Erziehung nie daran geglaubt habe, dass ich irgendetwas kann. Ich habe vieles getestet. War in Vereinen und Arbeitsgruppen, fand aber nichts, bei dem ich lange blieb. Was mir keinen Spaß brachte, lies mich schnell Abstand davon nehmen. Meine Eltern sahen es oft als zu sprunghaft, nichts kann Sie zu Ende bringen hörte ich oft. Dabei war ich nur in meiner Findungsphase, die tatsächlich auch lange anhielt. Es wurden mit der Zeit immer mehr und plötzlich waren es viele Talente, die ich an mir entdeckte. Nach und nach lernte ich durch Lebenslagen, was ich daraus machen konnte, wie ich Sie am Besten anwenden kann.

Ich fing an die Internetseite www.whiterastas.com zu designen und entwarf damit auch einen Teil von mir. Von der Gestaltung, Beschreibung und Bebilderung habe ich alles selbst erstellt, angefangen vor Jahren als ein Hobby, nutze ich die Seite nun mittlerweile auch beruflich. Durch unsere Liebe zum campen und unserem Leben im Wohnmobil haben mein Mann und ich uns zu einem alternativen, für andere außergewöhnlichen Leben entschieden. Wir sind ins Wohnmobil gezogen. So bin ich jederzeit mobil, flexibel und lebe in Freiheit. Ich liebe es morgens die Fenster aufzumachen, die Tür zu öffnen und zu sehen, dass ich in der Natur bin. 

Alles was ich beruflich mache, kann ich von überall aus machen. Ich brauche nur meinen Laptop, mein iPhone und guten Netzempfang. Die Freiheit die wir so in unserem Leben haben, nutze ich für meine kreative Arbeit. Andere profitieren so mehr von meiner Unterstützung.

Social Media Management

Der Wachstum meiner Internetseite www.whiterastas.com brachte mit sich, dass ich irgendwann anfing, mich auch in Social Media Netzwerken anzumelden. So findet man mich im Internet mittlerweile bei verschiedenen Anbietern.

INSTAGRAM
PINTEREST
YOUTUBE

Wie sie sehen bin ich nicht nur befähigt eine Internetseite aufzubauen. Ich bringe auch Reichweite in verschiedenen Social Media Netzwerken mit. So bin ich perfekt für sie ausgebildet, um ihnen dabei zu helfen mit ihrem Projekt ebenfalls soweit zu kommen.